Home/Info
Quellen/Nachträge
Emigration SU
Gesamtliste Emigr.
Anerkennungsentzug
Vatlin.Liste/Einl.
Auslieferung 1939/41
Remigration a.d.SU
Impressum

Stand Mai 2018

 

An/Nach Deutschland ausgelieferte, abgeschobene, ausgewiesene, ausgereiste Personen aus der Sowjetunion seit August 1939

 

Die Ausweisungen Deutscher, vor allem deutscher Kommunisten aus der Sowjetunion nach Abschluss des Hitler/Stalin-Pakts im August 1939 ist wissenschaftlich vielfältig behandelt worden. Zu der früher umstrittenen Frage, ob die Ausweisung von Kommunisten an das NS-Regime ein „Geschenk“ Stalins an Hitler gewesen sei, hat sich auch der Autor wiederholt geäußert und sie verneint (siehe Einleitung zu diesem Internetauftritt).

 

Nicht bekannt ist bisher eine mit dem Ziel der Vollständigkeit angelegte Aufstellung der Personen, die seit August 1939 die Sowjetunion freiwillig oder unfreiwillig mit dem Ziel Deutschland verlassen haben; dem abzuhelfen, dient die hier gebotene Aufstellung. Zu diesem Zeitpunkt hatte der größte Teil deutscher Reichsangehöriger, die seit den 1920er Jahren aus wirtschaftlichen oder politischen Gründen in die Sowjetunion gegangen waren, diese langst freiwillig oder unfreiwillig verlassen.

 

Zurückgeblieben waren, außer kommunistischen Politemigranten, vor allem Inhaftierte und Ehefrauen deutscher Wirtschaftsemigranten, die zwar durch Heirat die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hatten, aber aus der sowjetischen nicht entlassen worden waren. Die erhebliche Zahl der angenommenen Entlassungsanträge, zum Teil lange vor dem Paktschluss, zum Teil kurzfristig gestellt, fällt auf.

 

Die Namen der Ausgelieferten und die weiteren Daten werden bis zum Buchstaben L nach eig. Bearbeitung der Rückkehrer-Vernehmungen im PA AA, wenn solche Vernehmungsprotokolle fehlen (vor allem bei Rückkehr seit 1940) und ab dem Buchstaben M nach Hans Schafranek, Zwischen NKWD und Gestapo, nach einer unveröffentlichten Ausarbeitung von Oleg Vishlew, Formalisierte und statistisch bearbeitete Daten zur Ausweisung 1939-1941 (2010), und nach McLoughlin/Vogl, Ein Paragraf wird sich finden, wiedergegeben. Die Namen der nicht aus PA AA-Niederschriften belegten Ausgewiesenen sind kursiv geschrieben.

 

Bei der Schreibweise der Namen sind Ungenauigkeiten nicht auszuschließen.

Die Tagesangaben zur Auslieferung sind aus den Vernehmungen und den zugrundeliegenden Veröffentlichungen nicht immer zuverlässig zu entnehmen; sie können im Einzelfall um wenige Tage früher oder später liegen.

Abschiebungsort ist Leningrad, Auslieferungsorte sind Brest-Litowsk und – vor allem im Dezember 1939 – Terespol.

 

Zu den Abkürzungen:

Österreicher = Ö

Russlanddeutsche (dazu werden hier in Russland geborenene oder seit der Zeit vor dem 1. Weltkrieg dort lebende „Reichsdeutsche“ einschl. in der Sowjetunion gebliebenen Kriegsgefangenen des 1. Weltkriegs gerechnet) = RD

Aus Österr.Ungarn Stammende ( später u.a. CSR, Jugoslawien, Ungarn) = kuk

UHaft = Zeitpunkt der Festnahme in der Sowjetunion

Dittberner-Liste = Kominternliste mit Namen aus Sicht der Partei wg UnzuverlässigkeiZurückzuführender

 

Hinweise:

Zu den Russlanddeutschen: es hat angeblich eine sowjet. Verordnung vom 25.11.1939 zur Entlassung von russlanddeutscher Personen aus Verbannung/Lager und deren Zusammenführung in der Butirka/Moskau zwecks Ausweisung gegeben (Vern. Nikolaus Werner). Ein Beleg für diese Verordnung hat sich nicht gefunden.

 

Nicht alle Ausgewiesenen/Ausgelieferten sind in Deutschland angekommen. Bei einigen jüdischen Ausgelieferten ist belegt, dass sie in Polen bleiben mussten oder von dort Wege für eine Weiterreise in ein Drittland finden mussten.

Der Autor nimmt Hinweise auf Fehler, Ungenauigkeiten und Unvollständigkeiten dankbar an: Das gilt vor allem für die Personen mit "Zeitpunkt der Auslieferung unbekannt", für die keine Gestapo-Vernehmungsprotokolle vorliegen.

 

Die Liste der Ausgelieferten und Ausgewiesenen umfasst derzeit etwas mehr als 320 Namen. Die Zahl liegt in der Größenordnung, die schon 1990 Hans Schafranek angenommen hat (ca 350), aber weit unterhalb der schon von ihm bezweifelten Angaben Dritter.

 

 

Namentliche Aufstellung

 

Sept.1939 (Abschieb. per Schiff von Leningrad / „Austausch“ für ausgelöstes Spanien-Schiff mit Komsomolzen-Besatzung)

Wjatscheslaw Göring RD / UHaft 10.1935, Urteil 8.4.1936 5J Lager,Ausweisung

Harry Buchenhain RD / UHaft 29.7.1937. Urteil 10.8.38 10 J Gef., Berufung 21.9.39, Ausweisung

Johann Binnenstein Ö / UHaft 16.10.1937, 23.5.1938 Todesurteil, Umwandl. 14.11.1938 25 J Lager, Ausweisung

Viktor Panzer/ UHaft 1935, Urteil 21.10.1935 8J Lager, 8.9.1939 Ausweisung

Paul Pausch / UHaft 10.7.1937

Maximilian Ryssok / Ausweisung 10.1937 (nicht vollzogen), UHaft 19.11.1937, Ausweis. lt. Beschluss d. Obersten Volkswirtschaftsrates v. 2.7.1939 (mitgeteilt 10.1939)

Franziska Stoss Ö / UHaft 8.1937, Ausweisung 8.9.1939

 

 

4.Dez.39

Wilhelm Fromm / UHaft 13.11.1937

Hans Petersen / UHaft 23.3.1938

Otto Ernst Seydel / UHaft 27.10.1937

Paul Seydel / UHaft 26.10.1937

Julius Simon (Jude) / UHaft 10.1937

Wilhelm Speckmann / UHaft 6.8.1937

Robert Wentzlaff / UHaft 30.7.1937

 

 

7.Dez.39

Johanna Przibilla RD/ UHaft 2.8.1937

 

 

12./13. Dez. 39

Hans N. Bocek Ö /  UHaft 1.4.1938

Rudolf Böttger / UHaft 14.2.1938 (Spion.?)

Clara Frey (früh.?) / Urteil 9.1937 10J Lager

Frieda Gewert / UHaft 12.2.1938

Dr. Siegfried Gilde / UHaft 21.11.1937 [Jude, wohl keine Einreise]

Hermann Kralemann / UHaft 1.6.1938

Peter Landbeck / Uhaft 10.6.1937

Heinrich Landwehr / UHaft 30.7.1937

Käthe Rosenbaum / UHaft 27.9.1937

Anna Singvogel / UHaft 8.9.1937

Ferdinand Spies / UHaft 1.4.1938

Ido Waldmann / UHaft 9.2.1938

Franz Wick / angebl. nach 6.1939 Todesurt., umgewand.

 

 

15. Dez 39

Franz Appenrodt / UHaft 22.7.1936, Todesurteil 24.9.1937, Umwandl. 10J Lager

Waldemar Hintze / UHaft 27.11.1937

Karl Hübsch Ö / UHaft 2.1938

Wilhelm Kutzer / UHaft 4.2.1938

Fritz Machmüller / UHaft 27.4.1938

Hubert Marterer / UHaft 30.7.1937, Urteil 29.6.1938 15J Lager

Franz Mitter / UHaft Herbst 1937

Johann Rohrer Ö / UHaft 26.3.1938

Josef Schallhammer / UHaft 10.1.1938

Ernestine Schweitzer / Urteil 6.1937 6J Lager

Georg Schweitzer / Urteil 6.1937 6J Lager

Hugo Seel Ö/UHaft 20.4.1938

Alois Sieberer Ö/UHaft 20.9.1937

Friedrich Zucker / UHaft 3.10.1937 („jüd. Mischl.“; getauft, wohl keine Einreise)

Max Zucker / UHaft 3.10.1937 („aus der jüd. Gemeinde ausgetreten“)

 

 

20. Dez. 39

Walter Adler Ö / IV 1939 10J Lager

Wilhelm Albrecht/12.1935 5J Lager

Fritz Bachmann /UHaft 3.937

Rudolf Better (?)/UHaft 2.1938

Johann Hladik/UHaft 8.1937

Ernst Kaiser/ 1937 15J Lager

Wilhelm Kehl Ö/UHaft 10.1937

Otto Kemmeries/ Urteil10.1938 25J Lager

Erich Korf-Langmann RD / UHaft 7.12.1937

Franz Krapez Ö /UHaft 6.10.1937

Hans Schweiger Ö/UHaft 19.4.1938

Martin Sommer / UHaft 22.8.1937

Eduard Thurn Ö/UHaft 17.4.1938

Fritz Waschwill/UHaft 9.6.1937

Nikolaus Werner RD / UHaft 14.2.1938,

Franz Wolf/ Urteil 10.1938 10J Lager

Josef Wölfel/UHaft 3.1938

 

 

22./23.Dez. 39

Heinr. Abdinghoff.jun / Urteil 10.1938 15J Lager

David Adam / Urteil 9.1935 7J Lager

Theodor Arnhold/UHaft 27.11.1937

Wilhelm Bankler/ Urteil 22.11.1938 10J Lager

Georg Bogner Ö/UHaft 26.3.1938

Franziska Bohak Ö/Urteil 23.10.1938 10J Lager

Franz Chuchlik Ö/UHaft 17.4.1938

Josef Dallinger Ö / UHaft 6.10.1937

Paul Dorsch(?jedenf.Dez.)/UHaft 15.4.1936, 9.1936 Urteil 5J Lager (illeg.

Grenzübertr.)

Rudolf Lenker Ö/UHaft 4.1938

Richard Marggraf/UHaft 23.10.1936/23.5.1938 Todesurteil, 19.11.1938 Umwandl. 25J Lager

Hans Metzger/wohl Anfang 1937 Urteil 10J Lager

Johann Mischewski RD/ UHaft 7.4.1936, Urteil 10J Gef.

Paul Nolle/UHaft 9.4.1937

Josef Pammer Ö/ Urteil 1936 10J Lager

Franz Peter Ö/UHaft 3.1937

Franz Pignitter Ö/UHaft 5.10.1937

Ferdinand Pilz Ö/UHaft 17.8.1937

Leopold Pucher Ö/UHaft 9.1937

Ewald Radke RD / UHaft 23.11.1937

Friedrich Radke RD / UHaft 19.12.1937

Rudolf Raidl Ö/UHaft 26.7.1937

Franz Rasborschek Ö/UHaft 16.8.1937

Otto Rietdorf /UHaft 14.3.1938

Franz Schlichting/ UHaft 2.1937

Franz Seemayer Ö / UHaft 6.10.1937

Karl Sobotka/ UHaft 5.8.1937

August Sommer/ UHaft 9.6.1937

Josef Stirber Ö/UHaft 15.9.1937

Franz Sulzbacher Ö/UHaft 6.10.1937

Hermann Tank/ UHaft 12.11.1937

Wladimir Thoss RD / UHaft 27.10.1937, 10.11.1938 Todesstrafe, Umwandl. 25J Lager 19.11.1938

Heinrich Transfeld RD / UHaft 16.10,1937

Gottlieb Weissenstein Ö / UHaft 26.7.1937

 

 

24.Dez.1939

Heinr. Bösherz/UHaft 7.11.1936, Todesurteil 31.12.1938, Umwandl. 10J Lager

Josef Dallinger Ö / UHaft 6.10.1937

Johann Emich Ö/UHaft 26.4.1937, Todesurteil, Umwandl. 25J Lager

Josef Farner Ö/ UHaft 5.11.1936, Urteil 7.7.1937 6J Gef.

Josef Fellinger Ö/UHaft 6.8.1937

Martin Geissler / UHaft 14.4.1936, Urteil 20.9.1936 6J Lager

Karl Gruber Ö / UHaft 6.10.1937

Franz Hagel / UHaft 11.3.1938, Urteil 8J Lager

August Hagemeister / UHaft 27.4.1936 (ausgebürgert)

Friedrich Hanzlik Ö / UHaft 6.10.1937

Julius Heffner / UHaft 26.1.1937, Todesurteil 10.6.1937, Umwandl. 10J Lager

Josef Hoffmann Ö / UHaft 6.10.1937

Eduard Hrdlicka Ö / UHaft 6.10.1937

Rudolf Kaufmann Ö / UHaft 6.10.1937

Max Kiese/UHaft 6.1937, Urteil 10.1938 15J Lager

Konrad Kinder/ Urteil 23.10.1938 25J Lager

Karl Krone / Uhaft 8.1937 (ausgebürg.)

Johann Leutner Ö/UHaft 23.2.1937, Todesurteil, Umwandl. 20J Lager

Wilhelm Müller RD / UHaft 16.5.1935, Urteil 5J Gef (Zw.arbeit), nach Strafverbüss. erneut verh.

Emil Stickling / UHaft 3.11.1936, Todesurteil 22.11.1936, Umwandl. 10J Lager 2.12.1936

Karl Tikal Ö/ UHaft 6.8.1937

August Wagner RD / UHaft 28.4.1938, Todesurteil 24.1.1939, Umwandl. 20J Lager

 

 

27.Dez. 39

Hellmut Grohme/UHaft 9.1937, Urteil 11.1939 3J Gef

Edith Philipp/UHaft 18.3.1938

Marg. Siebert/UHaft 16.10.1938

 

 

31.Dez.39

 

Josef Cents (Centa?) kuk(Jugo) / UHaft 31.12.1937

Albert Haas Ö/UHaft 23.3.1938, Urteil 10J Lager

Erwin Hache/UHaft 21.9.1937

Karl Kutzer / UHaft 22.10.1937

Wilhelm Matzel RD/UHaft 1.8.1938

Hans Meyer/ UHaft 2.11.1937

Karl Rothe/ UHaft 2.8.1937

Heinrich Schäfer / UHaft 21.10.1936, Urteil 24.6.1937 10J Lager

Willi Schlössmann/ UHaft 19.4.1938 (ausgebürg.)

Ewald Schultz RD / UHaft 24.1.1938

Marianne Selter/UHaft 28.5.1938

Josef Viska Ö/ UHaft 16.2.1938

Waldemar Weidner RD / UHaft 5.11.1937, Todesurteil 25.3.1938, Umwandl. 25J Lager 19.11.1938

Alexander Weissberg (-Cybulski) Ö/ UHaft 1.3.1937 (keine Verhandlung)

Paul Werner/UHaft 30.8.1937

Josef Zenta/UHaft 3.1.1938

 

 

5.Jan. 40

Julius Aschke-Czagran sen./UHaft 16.2.1938

Julius Aschke-Czagran jun./ UHaft 24.3.1938

Karl Brzoza/UHaft 19.3.1938

Else Buchmüller/ UHaft 29.6.1938

Bruno Dittberner/UHaft 17.4.1938

Julius Farkas Ö (? evtl früher)/ UHaft 23.3.1938

Ferdinand Flucher Ö/ UHaft 23.10.1938, Urteil 4.3.1939 5J Lager

Erwin Grill Ö/UHaft 9.10.1937, Todesurteil, Umwandl. 25 J Lager

Alfred Handschuh Ö / UHaft 1.6.1937, Todesurteil 23.5.1938, Umwandl. 11.1938 25J Lager

Heinr. Hoch RD/ UHaft 25.2.1938

Elisab. Höhne/ UHaft VI 1938

Hedwig Höldtke / UHaft 10.5.1937, Urteil 16.5.1939 6J Gef.

Nikolaus Julius/ UHaft 29.10.1937, Urteil 18.6.1938 15J Lager

Ludwig Käfer/UHaft 1933 7 ½ Mon, erneut 2.8.1937

Robert Klau/ 7.7.1933 Todesurteil, Intervent. Botsch., Umwandl. 6J Gef., VIII 1937 entlassen, Uhaft 23.5.1938

Erna Knaggs Ö / UHaft 2.10.1937

Franz Koch   Ö/ UHaft 9.2.1938

Waldemar Krieger/ UHaft 30.10.1937

Helene Lebedew/ UHaft 13.3.1938, Urteil 28.4.1939 3J Lager

Georg Lewy RD/ UHaft 1.8.1937

Hugo Menzel RD/ UHaft 9.10.1937

Josef Priller Ö/ UHaft 14.3.1938

Eduard Radtke RD/ 1.3.1938

Arthur Reiche RD/ UHaft 16.2.1938

Dimidrius Ritter RD / UHaft 9.8.1938

Erich Schäfer/ UHaft 3.11.1936 [nur bei Schafranek]

Maxim. Sowa / UHaft 16.2.1938

Hermann Umek/ UHaft 11.11.1937

Rudolf Wiethöft / UHaft 21.11.1937, Urteil 28.11.1937 10J Lager

Konstantin Wolkenharr RD / UHaft 29.6.1938,

 

 

9.Jan. 40

Heinz Drach (?)

Heinrich Groselius/UHaft 28.8.1937

Friedrich John/ UHaft 1.8.1937

Paula John/ UHaft 13.11.1937

Anton Jopstmann Ö/UHaft 14.10.1937

Paul Müller (?)/ UHaft 8.2.1938

Georg Neumann RD/ UHaft 9.8.1937

Wilhelm Reich / UHaft 11.2.1938

Rudolf Schaller/ UHaft 11.2.1938

Karl Schmid RD/ UHaft 6.9.1937

 

 

13./14.Jan. 40

Lydia Feyerherd (?)/UHaft 25.1.1938

Wladimir Heinisch RD/ UHaft 30.7.1937, Todesurteil 23.5.1938, 19.11.1938 Umwandl. 25J Lager

Erich Hipper (?) / UHaft 3.7.1937, Ende 1938 Todesurteil, Umwandl. in Ausweis. 5.1.1940 Moskau

Franz Langer Ö / UHaft 26.9.1938

Emanuel Michal (?) / UHaft Sommer 1937

Walter Neumann Ö / Uhaft 11.8.1937

Johannes Schlickmann / UHaft 19.11.1937

Paul Silberhorn / UHaft 27.7.1937

Waldemar Sprick RD / UHaft 23.5.1938

 

 

24.Jan. 40

Emil Cherubin/UHaft 28.6.1938

Fritz Czesla / Urteil VIII 1937 8J Lager (Illeg. Einreise)

Valentine Faure/ Urteil 10JLager

Wilhelm Ferner / UHaft 4.11.1936, Urteil ??

Heinrich Fenüs/Todesurteil 23.10.1938, Umwandl. 20J Lager

Walter Golke / UHaft 25.10.1937

Valentin Hahne / UHaft 21.2.1938

Erwin Klein / UHaft 29.10.1937, Urteil 25J Lager

Julia Scheuer (Jüdin) / UHaft 29.5.1938

Georg Sedlacek Ö / UHaft 23.10.1936, Urteil 17.6.1937 7J Gef.

Karl Siedler Ö / UHaft 8.3.1938

Rudolf Weiss / UHaft 14.11.1937

 

 

5. (8.?)Febr.40

Richard Bahr / UHaft 8.9.1937, Urteil 25J Lager (ausgebürg.)

Otto H. Bauer Ö / UHaft 9.9.1938

Heinr. Behrens / UHaft 20.6.1939 (lleg. Einreise)

Erich Beyer/VI 1937 10J Lager (ausgebürg.)

Heinz Blume (Hans Berger) / UHaft 7.11.1936, Urteil 5J Lager

Gustav Born / UHaft 4.8.1937 (ausgebürg.)

Marg. Buber-Neumann / Urteil 9.1938  5J Lager

Gustav Buchholz Ö / UHaft 6.10.1937, 19.10.1937 Todesurteil, Umwandl 25J Lager

Josef Burger/ UHaft 19.6.1937, Urteil 15J Lager

Maxim. Derpowsky Ö / UHaft 16.11.1936, Urteil 10J Lager

Erich Frank/Urteil 23.10.1938 25J Lager (ausgebürg.)

Karl Frenzel / UHaft 29.7.1937, ausgebürgert

Erich Jagdhold / UHaft V 1939 (Illeg. Grenzübertr.)

Arnold Klein/Hans Bloch kuk (Ungarn)/ UHaft 8.3.1938

Dr. Arnulf Kogler Ö / UHaft 25.10.1937

Franz Kroisenbrunner Ö / UHaft 11.1936, Urteil 7.937 10J Lager

Hermann Kuhlemann / UHaft V 1938 (ausgebürg.)

Alexander Lange Ö / UHaft 20.9.1937, Urteil 11.1938 10J Lager (ausgebürg.)

Erich Meier / UHaft 4.8.1937 (ausgebürg.)

Thomas Miksch Ö / UHaft 4.10.1936, Urteil 1937 5J Gef.

Betty Olberg / UHaft 5.1.1936

Jelesko Perfanow BulgD / UHaft 2.8.1937 (ausgebürg.)

Kurt Rittwagen / UHaft 21.5.1936, Urteil 31.5.1936 5J Lager (ausgebürg. - illeg. Einreise)

Kurt Ruhl / UHaft 16.8.1937

Willi Schäfer / UHaft 8.8.1937 (ausgebürg.)

Georg Schenk / UHaft 30.7.1937 (ausgebürg.)

Reinhold Schindler / UHaft 11.1936, Urteil 30.6.1937 10J Lager (ausgebürg.)

Erich Schmidt / UHaft 27.8.1937

Friedrich Schwarz / UHaft 31.7.1937 (Verzög. durch Ausbürg.)

Hans Wonneberger / UHaft 26.9.1937, Urteil 10J Lager (ausgebürg.)

 

 

13. Februar

Johann Bostl Ö / UHaft 29.3.1938, Urteil 13 Mon Gef

 

  

12.Apr. 40

Erich Rohnstock / UHaft 27.5.1936, Todesurteil 7.4.1937, später Umwandl.10J Lager

Rudolf Slezacek Ö / UHaft 13.10.1936,

Clara Vater / UHaft VI 1938 (Ausreise verzög.)

 

 

27. Apr. 40

Wilhelm Beuche RD/UHaft 8.10.1937

Elisabeth Bitsch / UHaft 5.11.1937 (ausgebürg.)

Kurt Torgler/ Urteil 27.12.1937 10J Lager

Harry Wagner / UHaft 2.8.1937 (ausgebürgert)

Karl Wagner Ö / UHaft 3.1.1938

 

 

29.Apr. 40

Marian Dobrosinsky / UHaft VI 1937, Urteil 25J Gef.

Karl Küpferling RD/Ö / UHaft 17.3.1938

Alfred Mensebach / UHaft 4.4.1938 (ausgebürg.)

Paul Topainer Ö / UHaft 3.1938 Urteil 5J Gef.

Erwin Turra Ö / UHaft 15.3.1938

Richard Wrubel / UHaft 2.8.1937, Urteil 11.1937 10J Gef.

 

 

30.Apr. 40

Friedrich Bröde / UHaft 30.7.1937 (ausgebürgert)

Paul Scheuer / UHaft 19.12.1937.

 

 

2. Mai 40

Fritz Baltes/Todesurteil 23.2.1938, Begnad. 25J Lager

Willy Bismarck / UHaft 25.3.1937, Urteil 28.12.1937 10J Lager

Max Bondzio / UHaft 29.7.1937, Urteil 10J Lager (ND-Fall?)

Dr. Wilhelm Brainin Ö / UHaft 5.10.1936, Urteil 21.8.1937 6J Gef.

Hans David/Urteil 11.9.1939 5J Lager

August Ecks / UHaft 25.12.1936, Urteil 25J Lager (ausgebürg.)

Wilh. Gesthuysen / UHaft 15.12.1936, Todesurteil 19.3.1937, Begnad. 16.4.1940 (Umwandl. früher?)

Karl Hager/UHaft 28.7.1938 (ausgebürg.)

Adolf Holz / UHaft 28.5.1936, Urteil 16.12.1936 12J Lager

Dr. Fritz Houtermans / UHaft 1.12.1937

Paul Keifert / UHaft 30.6.1938, Urteil 11.1938 10J Lager

Kurt Koitz / UHaft 14.2.1937, Urteil 10J Besserungslager (Dittberner-Liste)

Johann Kothgasser Ö / UHaft 9.8.1934, Urteil 17.10.1934 6J Lager

Alois Lange / UHaft 5.8.1937 (ausgebürg.)

Nina Metzger / UHaft 5.12.1936, Urteil 10J Gef. (Gestapo: geistesgestört)

Arthur Poppenberger kuk / UHaft 6.3.1936, Urteil 5.1936 10J Lager

Dr. Paul Scheuer / UHaft 19.12.1937 (Jude)

Jenny Schulvater (Jüdin) / UHaft 8.10.1936, Urteil 21.1.1937 2J Gef., UHaft 14.10.1938, Urteil 3.2.1939 7J Gef.

Waldemar Wilken RD / UHaft 5.4.1938, Urteil 10J Lager

Franz Winter / UHaft 15.9.1937, Todesurteil 7.2.1938, Umwandl. 25J Lager

 

 

Okt. 40

Oskar Faltin / UHaft 2.11.1935, Urteil ??

Josef Grimm Ö / UHaft 24.2.1938, Urteil 4.3.1940 5J Lager

Erna Knaggs Ö / UHaft 2.10.1937

Franz Koritschoner Ö / UHaft 27.3.1936, Urteil 29.7.1937 8J Lager

Anna Maché Ö / UHaft 25.9.1937, Urteil 9.2.1938 8J Lager (Workuta)

Josef Nahlovsky kuk/ UHaft 27.8.1937

Karl Schweighofer Ö / UHaft wohl 1938

Josef Vollmann Ö / UHaft 9.7.1938

Karl Zalesky Ö / UHaft 11.1936

 

 

Dez. 40

Eduard Reinhardt RD/ UHaft 27.2.1937, Todesurteil 11.1937, Umwandl. 10J Lager

 

 

Jan. 41

Josef Kormout Ö / UHaft 22.3.1938, Urteil Freispruch 27. 12.1939, UHaft 21.8.1940, Urteil 5.10.1940 8J Lager

Robert Mazur / Urteil (Lager) 1934

Waltraut Nicolas/ UHaft 6.11.1936, Urteil 5J Lager (ausgebürg.)

Max Rentzsch / UHaft 14.7.1937

Ernst Scherzer Ö / UHaft 17.12.1935, Urteil 5.6.1936 10J Lager

Heinr. Schulmeyer / UHaft 1937

Heinz Thonke / UHaft 1938, Urteil 8J Lager

 

 

März 41

Ferdinand Eygruber Ö / UHaft 11.3.1938, Urteil 23.12.1940 5J Lager

Hermann Kandler Ö / UHaft 22.3.1938, Urteil 7.1938 15J Lager

Emil Potratz / UHaft 1937

 

 

Mai 1941

Rudolf Hebel / UHaft 6.2.1938, Urteil 23.12.1940 8J Lager

Alois Leibenfrost Ö / UHaft 27.10.1938, Urteil 1.10.1940 8J Lager

Martin Marks/UHaft 2.2.1937, Urteil 23.8.1937 10J Lager

 

 

Zeitpunkt der Auslieferung unbekannt (Überlieferung Oleg Vishlew, Angaben teilw. aus and. Quellen ergänzt)

 

Ferdinand Arm kuk

Helene Alster RD

Johannes Bergner / UHaft 21.7.1937, Urteil 4.1.1938 8J Lager

Karl Czech Ö

Valentin Czernetzki RD

Jan Daneček kuk

Jan Dostal kuk

Hans Fischer Ö

Richard Frühauf RD/UHaft 10.1937

Kurt Hübner RD

Maximilian Hütter kuk

Alexander Jagutis RD

Josef Kliczka kuk

Josef Kniha kuk

Anna Kosubowska RD (?)

Mečislaw Kosubowski RD (?)

Herbert Kramer

Richard Leitner Ö

Karl Lotz RD

Luise Lülsdorf (Lühlsdorf?) geb. Koschmieder (ausgebürg.- Ehemann 22.2.1936 verh., 1.8.1937 ersch.)

Olga Meese kuk

Anton Milczewski RD

Artur Milczewski RD

Wilhelm Müller RD

Helene Narssia RD (?)

Rolf Narssia RD

Otar Narssia RD

Elisabeth Nunning / UHaft wohl Herbst 1937

Theodor-Bohdan Pour

Robert Radtke RD (Radke?)

Robert Richert RD

Theodor Schwarzer RD

Anna Straka

Theodor Straka

Andreas Tagesen RD

Woldemar Tagesen RD

Gertrud Tiefenau / UHaft 8.1937

Walter Tschulik Ö ( UHaft 23.3.1938, Urteil 9.9.1938 10J Lager

Arved Urbat

Tamara Vater (Kind)

Antonie Veith RD

 

 

Freie Ausreise oder Ausreise nach Ausweisung

 

Almida Albertin RD                                                ausgereist      23.3.1940

Emanuel Andörfer Ö                                             ausgereist      1.12.1939

Josef Benda Ö/Deutsch. Pass                            ausgereist     16.7.1940

Willi Berz (verh., Freispruch, ausgebürg.,

Fremdenpass)                                                        ausgereist     23.2.1940

Alexandra Biltz (Entlass. aus Sowj.bürg)           ausgereist       5.2.1940

Tamara Biltz (dito)                                                   ausgereist       5.2.1940

Klaudia Bindeus (dito)                                           ausgereist     14.3.1940

Franziska Botscharowa Ö

(Entlass. aus Sowj.bürg.)                                     ausgereist       18.7.1940                      

Soja Bräunig (u. Kind)                                           ausgereist     27.12.1939

Felix Brudna /u. Mutter)                                         ausgereist           12.1939

Helene Bruns (Entlass. aus Sowj.bürg)           ausgereist          2.3.1940

Soja Bruns (dito)                                                   ausgereist           4.2.1940

Vera Buben (dito)                                                   ausgereist              3.1940

Anna Cerna (u. 2 Kinder) kuk                              ausgereist              4.1940

Julie Cerna kuk                                                      ausgereist              4.1940

Martha Combüchen (Entlass. aus Sowj.bürg) ausgereist          8.8.1940

Berta Dausacker (CH, Fremdenpass)              ausgewiesen     3.5.1940

Lisa Decker (Entlass. aus Sowj.bürg. 3 Pers.) ausgereist       22.8.1940

Gertrud Demuth (Entlass. aus Sowj.bürg. nach früh. Ablehn.)

                                                                                   ausgereist          4.1.1940

Anna Draber                                                            ausgewies.      13.6.1940

Ella Drawert (Entlass. aus Sowj.bürg)               ausgereist             2.1940

Karl Elster                                                                ausgereist        13.4.1940

Alois Erjautz Ö nach Freispruch                          ausgereist        10.2.1940

Leonie Freid RD                                                      ausgereist       15.1.1940

Elsa Fröbel (Staatenlosen-Pass)                        ausgereist         4.1.1940

Martha Grube Ö                                                       ausgereist       25.8.1939

Darja Guhl (Entlass. aus Sowj.bürg)                  ausgereist       24.5.1940

Susanne Hahne                                                      ausgereist       13.7.1940

Anna Hardmut (Entlass. aus Sowj.bürg)           ausgereist          4.1.1940

Leopold Haumer Ö (mit Fam.)                             ausgereist       13.6.1940

Maria Herbst (Entlass. aus Sowj.bürg)               ausgereist          10.1939

Vera Herdel (Entlass. aus Sowj.bürg)                 ausgereist       8.12.1939

Johann Hippel Ö                                                      ausgereist    13.11.1939

Praskowja Hudelist Ö (Entlass. aus Sowj.bürg.)

                                                                                     ausgereist           5.1940

Albert Jorde Ö                                                           ausgereist           6.1940

Sebald Kaiser kuk                                                   ausgereist           5.1940

Tatjana Kaiser (Entlass. aus Sowj.bürg)            ausgereist   19.12.1939

Anastasia Kaschke (Entlass. aus Sowj.bürg)   ausgereist     17.1.1940

Justine Kluge (Entlass. aus Sowj.bürg)             ausgereist         12.1939

Nina Kausmann (Entlass. aus Sowj.bürg)        ausgereist           4.1940

Gerda Klose (Entlass. aus Sowj.bürg)               ausgereist   21.10.1939

Karl Knotek Ö                                                           ausgereist     15.6.1940

Hermine Koch (Entlass. aus Sowj.bürg)           ausgereist        5.1.1940

Anna Köbel Ö (Entlass. aus Sowj.bürg)             ausgereist   23.12.1939

Anna Kulhanek Ö                                                    ausgereist      20.5.1940

Eduard Kummer Ö                                                 ausgereist       15.3.1940

Lydia Lercher Ö (mit Kind, Entlass. aus Sowj.bürg)

                                                                                   ausgereist       25.2.1940

Ester Mankovits geschied. Porowikowa geb. Holm

(Entlass. aus Sowj.bürg.)                                      ausgereist      16.1.1940

Otto Marek    Ö                                                        ausgereist        15.7.1940

Marie Ulbricht (Fremdenpass)                            ausgereist          4.6.1940

 

 

 

Auswertung

 

I. Verhängte Strafen

1. Todesstrafen                   21 Fälle, davon 5 RD-Fälle, 6 Ö

2. Lagerstrafen

            a) 25 oder 20 J         18 Falle (einschl. Umwandl von Todesstrafen)

            b) 10 oder 15 J         37 Fälle (einschl. Umwandl von Todesstrafen)

            c) bis 9 J                    30 Fälle (darunter auch Gefängnisstrafen)    

           Eine Begründung für die unterschiedlichen Strafen nach Umwandlung (zwischen 10 und 25 J) ist nicht    bekannt.

3. Mindestens 5 Verurteilungen fanden nach Abschluss des Pakts statt.

4. Untersuchungshaft von mehr als 2 Jahren überwiegend ohne schließliche Hauptverhandlung  89 Fälle (davon 8 Fälle von Ausgebürgerten, bei denen wohl von deutscher Seite die Auslieferung verzögert wurde).

 

II. Nationalitäten der Ausgelieferten

1.      Deutsche                                                              175

2.      Österreicher                                                            80

3.      Russlanddeutsche u. Kriegsgefangene                       48

4.      kuk/CSR/Jugo                                                        10

5.      Ungarn                                                                     1

 

 

III. Frei Ausgereiste oder Ausgewiesene

            1. Aus Sowjetbürgersch. Entlassene (ohne Kinder u. Angeh.)  

                                                                                                        25

            2. Ausgewiesene (ohne Auslieferung)                         8 [davon 1xCH]

            3. Deutsche Ausgereiste (ohne Kinder)                        6

            4. Österreicher                                                                  12

            5. kuk                                                                                   2

            6. Russlanddeutsche                                                        3

[Diese Zahlen beruhen auf einer Auszählung der Namen von A bis M (teilweise); sie dürften mind. zu verdoppeln sein.]

 

IV.

 Die namentlich benannten Auslieferungen, Abschiebungen und Ausreisen deutscher Staatangehöriger betrafen durchaus nicht alle noch in der SU lebenden Deutschen, die der Botschaft bekannt waren. Das belegt auch ein Vermerk in den Akten des AA vom 22.3.1941 (PA AA  Ausweisung Reichsdeutscher und Protektoratsangehöriger Bd 1 R 3 Nr 6b = Botschaft Moskau 394, Bl. 279R)

Danach hielten sich am 1.1.1941 noch in der SU auf:

53 Verurteilte (davon 15 Protektoratsangeh.)

186 in Uhaft

12 Personen mit ungeklärter Staatsangehörigkeit

Zwar konnten/mussten seit Anfang 1941 noch eine ganze Anzahl Deutscher die Sowjetunion verlasse. Aber längst nicht alle der Botschaft bekannten Deutschen kamen zurück. Und andererseits waren der Botschaft durchaus nicht alle bekannt. Zu den nicht bekannten gehört u.a. ein großer Anteil der Politemigranten/ Remigranten nach 1945,  gleich ob sie 1941 frei waren oder verbannt oder verhaftet. Auch von den Verurteilten blieben etliche in der SU zurück. So z. B. wurde der Österreicher Matthias Szigethy (Szigetti) am 3.6.1940 zu 8 J Lager verurteilt; er kam erst (im Vergleich zu anderen Verurteilten: schon) 1947 nach Österreich zurück. Eine ganze Reihe Verurteilter gelangte erst nach der Mitte der 1950er Jahre in die DDR (vgl. das Verzeichnis der Remigranten auf dieser Seite).

NKWD und Gestapo